Seiten Menü
TwitterFacebook
Kategorien

Superfoods sind eine der neusten Ernährungstrends

Superfoods, Diäten und vegane Ernährung – was ist wirklich gesund?

Immer mehr Leute genießen ihre Mahlzeiten ganz bewusst. Dabei wird besonders auf die Herkunft und Inhaltsstoffe bestimmter Lebensmittel geachtet. Der Trend geht zu Ernährungsumstellungen, die fit machen und nebenbei die Pfunde purzeln lassen. Doch was bedeuten eigentlich Trends, wie z.B. der der veganen Ernährung oder die Verwendung von Superfoods? Ist das wirklich alles so gesund? Und worauf sollte beim Kauf, bei der Aufbewahrung und beim Genuss wirklich geachtet werden?

 

Superfoods – Lebensmittel mit besonderer Wirkung?

Unter Superfoods versteht man natürliche Lebensmittel, die hohe Bestandteile von Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien enthalten. Diese Inhaltsstoffe sollen sich positiv auf die Gesundheit des menschlichen Körpers auswirken und gleichzeitig eine heilende, entzündungshemmende Wirkung haben. 
Superfoods gibt es viele, deswegen finden Sie hier eine kleine Auswahl:

  • Roher Kakao
  • Weizen- und Gerstengras
  • Brennnessel und Kamille
  • Chia-Samen
  • Blaubeeren
  • Aloe Vera
  • Granatapfel
  • Avocado

 

Die Aufbewahrung von Superfoods

Die Aufbewahrung dieser Superfoods ist ganz unterschiedlich. Avocados sollten angebrochen mit Zitronensaft beträufelt und im Kern behalten werden. So bleiben sie frisch und laufen nicht grau an. Im Kühlschrank halten sie länger, sollten aber nicht neben anderen Früchten liegen, da sie wie Äpfel Äthylen ausstoßen. Frische Blaubeeren gehören auch in den Kühlschrank. So bleiben sie bis zu einer Woche frisch.  Chia-Samen sollten nach der Öffnung in einem Glas oder einer Plastikdose aufbewahrt werden. An einem kühlen, dunklen und trockenen Ort halten sie sich mehrere Jahre.

 

Die vegane Lebenseinstellung

Wer vegan lebt, achtet nicht nur bei der Zubereitung von Mahlzeiten darauf, dass keine tierischen Produkte enthalten sind, sondern auch bei der Wahl der Kleidung wird beachtet, dass keine Daunen verwendet wurden oder bei Kosmetika keine Tierversuche durchgeführt worden sind.
Aber die vegane Lebenseinstellung sollte gut geplant sein. Um mit wichtigen Nährstoffen immer ausreichend versorgt zu sein, benötigt man sehr gute Lebensmittel-Kenntnisse, denn an Vitamin B12, Kalzium, Eisen und Jod darf es nicht fehlen.
Der vegane Lebenstrend wird regiert von frischen Zutaten, wie Obst und Gemüse. Alternativen zu den tierischen Produkten sind aber auch auffindbar. Anstatt Honig wird Agavensirup verwendet, Soja- und Hafermilch ersetzen Kuhmilch und veganes Eis anstelle von Milcheis. Langweilig wird es nie.
Verzichtet wird allerdings auf Wein, Lakritz und Käse.

 

Egal, ob Trend oder Lebenseinstellung. Vor der Ernährungsumstellung sollte ausführlich recherchiert und gegebenenfalls auch mit einem Ernährungsberater oder einem Arzt gesprochen werden – denn Ihre Gesundheit steht jederzeit im Vordergrund!